Hupe...

Das Forum für Freunde des Vitara
Antworten
Sondre
Beiträge: 3
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 13:36

Hupe...

Beitrag von Sondre » Sa 2. Jun 2018, 22:45

Hallo, habe einen neuen Vitara LY BJ 2018, 120 PS Benzin. KM-Stand 280.

Alles soweit o.k. Nur die Hupe...Die Waltons lassen grüßen.

Wieviel Ampere darf eine neue Hupe ziehen ohne dass ich ein Relais verbauen muss? Welchen Querschnitt haben die Kabel?

Herzlichen Dank für Eure Hilfe!

Sondre

LY2017
Beiträge: 12
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 14:35

Re: Hupe...

Beitrag von LY2017 » Sa 2. Jun 2018, 23:16

Du, sage mal... Kann es sein, dass Du eine Brille brauchst...? ;)

http://www.vitarafanforum.de/viewtopic. ... 1088e4fc73

Die Hupenschaltung ist mit 15 A abgesichert, das Relais wird daher auch mindestens für 15 A gut sein (i.d.R. sind das 30-A-Relais). Das reicht für zwei Hella-Fanfaren (2 x 6 A), für zwei Hella-Starktonhörner B36 (2 x 6 A) und erst recht für Tellerhorn-Sets der Baugrößen M und S (die zwischen 3,5 und 5,5 A je Horn ziehen).

Ich habe 2 x B36 drin, die machen einen richtig lauten, schönen Ton und strahlen stark in Fahrtrichtung ab:
DSCN9351.JPG
DSCN9351.JPG (80.05 KiB) 3506 mal betrachtet
(sieht man hier nur wegen des Blickwinkels und wegen des Kamerablitzes so deutlich)
LY 2017 Comfort A/T

Sondre
Beiträge: 3
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 13:36

Re: Hupe...

Beitrag von Sondre » So 3. Jun 2018, 08:47

Hallo, ja ich brauch wohl wirklich eine Brille :D .

Erstmal schon Danke für die Info und noch gleich mehr Fragen:

1.) Ich hab die kleinste Ausstattung. Ist bei allen Vitaras die Verkabelung/Relais gleich? Wahscheinlich schon, oder?
2.) Kannst Du noch (detailliert) beschreiben wie Dus eingebaut hast?

Tausend Dank!

Sondre

LY2017
Beiträge: 12
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 14:35

Re: Hupe...

Beitrag von LY2017 » So 3. Jun 2018, 12:14

Hallo Sondre,

ja, erstaunlicherweise sind alle Ausstattungslinien mit der gleichen Hupe versehen. Egal, ob das Club-, die beiden Comfort- oder das Sondermodell sowie der S; alle haben das Denso-Tellerhorn ND012 mit 350 Hz Tonhöhe (= Tieftonhupe). Diese Hupe wird auch bei allen S-Cross und Swift verbaut, ich glaube auch im Jimny. Du hast aber Glück, denn in Deinem Modell gibt es dann wohl (wie auch bei mir) keinen Radarwarner, der beim Hupenumbau im Weg sitzt. Du musst erst mal nur die vier oder fünf (?) Spreizdübel entfernen und den Grill herausnehmen.

Der Haltepunkt an der Karosserie (vorderer Querträger im Motorraum) ist mit Blechlaschen konstruktiv so ausgelegt, dass man die Hupe nur in einer Position anbringen und nicht verdrehen kann. Der Grund ist ein Kondenswasser-Ablaufloch am Hupengehäuse, welches nach unten zeigen muss ("6 Uhr"). Will man nun an diesem Halter zwei Hupen anbringen, legt man am besten zunächst zwei, drei dicke M8-Kotflügelscheiben vor. Dadurch kommt man aus dem gesperrten Bereich heraus, weil die Kotflügelscheiben nun die begrenzenden Blechlaschen überragen. In der Folge muss man eine etwas längere Schraube verwenden, weil durch zwei Hupenbleche, 2-3 Kotflügelscheiben und eine U-Scheibe natürlich einiges an Dicke zusammenkommt. Jetzt kann man zwei Hupen anbringen und so ausrichten, wie auf meinem Foto ersichtlich.

Hinweis: Die von mir verwendeten B36-Hörner sind vom Durchmesser her "grenzwertig" (113 mm) - man muss schon sehr gut justieren und fummeln, damit die Hupen in der Enge ohne Anstoßen ausgerichtet und festgezogen werden können. Ich empfehle daher, das nächst kleinere Modell (M26, 97 mm) oder sogar den Typ S90 (90 mm) zu nehmen. Johann M., der Kollege im o.g. Hupen-Thread, hat die S90 verbaut. Sets aus Hoch- und Tieftonhorn kriegst Du oft neu und stark herabgesetzt bei ebay, Amazon und Co. Probehören kannst Du direkt bei Hella.

Dann musst Du Dir 4 Kabelstücke mit Kabelschuhen herstellen (quetschen, crimpen oder löten):

2 Stück: Kabel (1,5 - 2,5 qmm) mit Kabelschuh (Steckhülse, 6,35 x 0,8 mm) an einer Seite, an der anderen mit einem Kabelschuh samt Abzweigstecker (zum Verbinden der Hupenanschlüsse).

1 Stück: Kabel (1,5 - 2,5 qmm) mit Kabelschuh (Steckhülse, 6,35 x 0,8 mm) an einer Seite, an der anderen einen Ringkabelschuh für M6 (für Masse).

1 Stück: Kabel (1,5 - 2,5 qmm) mit Kabelschuh (Steckhülse, 6,35 x 0,8 mm) an einer Seite, an der anderen einen Stecker (für den Originalanschluss).

Masse holst Du Dir am besten o.r. neben dem Haubenschloss an der Befestigungsschraube der Frontschürze. Diese geht ins Karosserieblech und ist gut geeignet.

VG
LY2017
LY 2017 Comfort A/T

Sondre
Beiträge: 3
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 13:36

Re: Hupe...

Beitrag von Sondre » So 3. Jun 2018, 22:45

Hallo,

wow, Danke für die tolle Beschreibung. (Woher kennst Du Dich eigentlich so gut aus?).

ich habe mir die Hella-Hupen angehört? Wahrscheinlich sind die Lautsprecher vom Tablet jetzt nicht super geeignet für die Klangprobe.
Aber bei mir hört sich z.B. diese Hupe

Stebel TM80/1 MAGNUM 12V BLACK Hupe 410Hz Laut - bis zu 136 dB(A)

kraftvoller an.

Das ist aber wohl kein klassisches Tellerhorn.

Was hältst du davon? Spricht irgendetwas dagegen?

Danke für Deine Infos!

Sondre

LY2017
Beiträge: 12
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 14:35

Re: Hupe...

Beitrag von LY2017 » So 3. Jun 2018, 23:22

Hallo Sondre,

man muss grundsätzlich zwischen Tellerhörnern und Elektrofanfaren unterscheiden.

Tellerhörner hupen, indem auf eine Metallhaut (Membran) ein Metallkern irrwitzig schnell aufschlägt (daher auch "Aufschlaghorn"). Sie strahlen einen harten, metallischen Ton ab, der über den Schwingteller/Resonator, der auf der Membran sitzt, verstärkt und gerichtet wird. Wenn Du Dir den Schwingteller im Schnitt anguckst und ihn gedanklich in die Länge ziehst, erkennst Du die klassische Form einer Trompete, eines Schalltrichters oder Megaphons. Diese Tellerhörner sind - renommierte Hersteller vorausgesetzt - sehr langlebig, unempfindlich und reichweitenstark.

Elektrofanfaren wie die Stebel TM80 funktionieren grundsätzlich auch so, setzten aber statt des Schwingtellers auf ein hohles Extra-Gehäuse in Schnecken- und Trompetenform, das einen weniger starken, weniger weitreichenden, aber dafür schöneren, volleren, breiteren Klang erzeugt. Hinzu kommt, dass die Trompetenöffnung nach unten gerichtet werden muss, damit kein Wasser eintreten kann. Durch das Hupen auf den Erdboden und die folgende Reflexion entsteht im Nahbereich des Autos ein sehr voller, einnehmender Ton, der aber - wie gesagt - nicht so weitreichend ist wie der "Strahl" eines Tellerhorns.

Also: Geschmacksache! Der Klang der Elektrofanfaren hat auch seinen Reiz, ich bin aber irgendwie "Tellerhorn-Fan".

Du solltest unbedingt in Erfahrung bringen, ob die Stebel TM80 als Doppelpack immer noch deutlich unter 15 A bleibt, ansonsten würde ich Alternativen suchen, z.B. Hella TE16 oder Bosch Windtone.

Es stimmt, die Hella-Soundbeispiele klingen teilweise etwas komisch. Hier noch meine eigene Aufnahme der B36-Zweiklanghupe.

VG
LY2017
LY 2017 Comfort A/T

Antworten